Loading...

DJK Hirschfeld – FC Thulba 0:3 (03.11.2019)

Hirschfeld beendet Vorrunde auf Platz 6

Eigentlich hatte man den dritten Heimsieg erhofft, wenn der Tabellenvierte Hirschfeld den Neunten aus Thulba empfängt. Doch die Gastgeber hätten wesentlich engagierter auftreten müssen!

P1050937 1

Thulba versuchte es zunächst mit einem Distanzschuss in der 4. Minute, doch der brachte keine Gefahr für das Hirschfelder Tor. Die DJK selbst konnte eine Hereingabe von der Torauslinie nicht verwerten.

Nach zehn Minuten parierte Hirschfelds Torhüter Medet Aydin einen gefährlichen Kopfball. Der FC aus Thulba spielte weiterhin nach vorne, während Hirschfeld sich nur sporadisch bemühte. Ein Toschuss von Michél Knaup brachte auch keinen Erfolg. Zu allem Unglück musste er in der 20. Spielminute nach einem vom Gegenspieler überhart geführten Zeikampf verletzt das Feld verlassen. Für ihn kam Christian Bollstetter in die Partie.

In der 26. Minute sah eine unsichere Hirschfelder Defensive, wie Lorenz Heim zum 0:1 per Kopf vollenden konnte. Auffallend war im weiteren Spielverlauf, dass sich die grünweißen einfach zu wenig halfen und ihre Zuspiele immer wieder von aggressiven Gästespielern abgeblockt wurden.
Das 0:2 in der 35. Minute durch Cedric Werner gelang nach einem zunächst abgewerten Eckball und einem folgenden Nachschuss.

Patrick Hartmann und Jannik Lutz konnten in der Offensive trotz eifriger Bemühungen nicht erfolgreich sein, zumal der FC-Torwart jedwede Tormöglichkeit zunichte machte. Die Chance zur Ergebnisverbesserung kurz vor der Halbzeitpause war aber durchaus vorhanden.

 P1050962 1

Die erste Viertelstunde nach Beginn der zweiten Halbzeit schien die DJK besser im Spiel zu sein, doch die von Spielertrainer Stefan Nöthling inszenierten Angriffe waren nicht von Erfolg gekrönt. Vielmehr erzielte Thulba in der 61. Minute durch Tobias Huppmann das 0:3, nachdem die DJK-ler etwas zu sorglos im 16-Meterraum agierten.

P1050969 1

Die letzte halbe Stunde verwaltete Thulba das Ergenis und kam nicht zwingend vors Hirschfelder Tor. Beim ersten Spiel in der RÜckrunde gegen den TSV/DJK Wiesentheid sind höchste Konzentration und Siegeswille gefordert, um sich im Tabellenmittelfeld zu behaupten.

 

Aufstellung:
Medet Aydin, Maximilian Wächter, Dominic Zahn, Stefan Nöthling, Patrick Hartmann, Michél Knaup, Jannik Lutz, Manuel Wächter, Pascal Knaup, Artur Kalus, Maximilian Gessner
Einwechselspieler: Mario Knaup, Christian Bollstetter

 

Vorschau:
(SG) Castell Wiesenbronn II - (SG) TSV Heidenfeld II/DJK Hirschfeld II, Sonntag, 10.11.19, 12:00 Uhr (in Wiesenbronn)
TSV/DJK Wiesentheid - DJK Hirschfeld, Sonntag, 10.11.19, 14:00 Uhr